1 min

Buch macht kluch

So, liebe Bloglesenasen, da ich mich in den nächsten zwei Wochen ein wenig auf die anstehende Lesung vorbereiten muss, werde ich dem Blog eine kleine Schaffenspause gönnen. Für all diejenigen, denen das in den letzten Wochen zu viel Text und zu wenig Bild war, habe ich untendrunter (also im vorherigen Beitrag) schnurstracks noch ein Bildchen ...

1 min

Trio Infernal

Aus der Reihe “Okaye Bandnamen” heute: Die Fahrt von Holzminden nach Oldenburg Auch das Plakat – sehr nah am Original – weiß zu gefallen. Sowie die Internetadresse der Combo mit einem schnieken “oldenb-.org” am Ende. Das Konzert habe ich aber zum Glück nicht gesehen. Für die mit der Gnade der späten Geburt gesegneten sei hier ...

3 mins

My first time

Als ich soeben nichtsahnend (also nicht etwa nicht-sahnend, sondern nichts-ahnend) in der U-Bahn saß, vertieft in meine englischsprachige Lektüre, wurde ich unvermittelt von einem jungen Mann mit starkem französischen Akzent wie folgt angesprochen: “Is this your first time?” Bitte? Als geübter Großstädter reagiert man naturgemäß auf seitliches Anquatschen durch Fremde mit einem anerzogenen Abwehrinstinkt – ...

3 mins

You are a shining light

Hmpf! Heute galt es, eine Glühbirne zu erwerben, und meine bezaubernde Mitbewohnerin hielt es für adäquat, eine sogenannte Energiesparlampe zu wählen. Mist. Was sollte ich sagen? Ich bemühte kurz den gängigen urbanen Mythos, welcher besagt, dass etwa die Hälfte dieser Energiesparlampen in Wirklichkeit mehr Energie verbrauchen als herkömmliche Glühbirnen, aber das verfing nicht, und es ...

1 min

Blog Rockin’ Reads

Was ich vor einigen Wochen hier bereits kurz angedeutet habe, ist nun in trockenen Tüchern: Es wird wieder eine Lesung geben! DJ Lenin liest aus seinem Buch Muckefuck und Schrippen und ein bisserl auch aus diesem Blog – Sie sind ja meistens zu faul dafür… Und zwar nicht leise und allein zu Hause zum Schlafengehen, ...

3 mins

Peter Schmidt resp. Tony Wilson

Etwa vor einem Jahr kam der Joy Division Film von Anthony Corbijn in die Kinos, und Musik-Nerds, insbesondere popkulturelle Kinder der Manchester-Rave-Area wie ich, sind natürlich hingerannt und haben sich den Sims angeschaut. Und obschon ich den betreffenden Abend aus privaten Gründen in sehr schöner Erinnerung halte, muss man doch leider sagen, dass – Herrn ...