1 min

Zwei glorreiche Kokosnüsse und die abgewichste Ente

Heute mache ich es mir mal einfach. Denn die zum Ende des letzten Beitrags aufgeworfene Frage nach weiteren hirnlosen deutschen Filmtitelübersetzungen haben, wie ich insgeheim hoffte und erwartete, andere längst ausführlich recherchiert und beantwortet. Die Frage, zu Ihrer Erinnerung, wie und warum aus nüchternen Originaltiteln wie Monthy Python And The Holy Grail deutscher pseudowitziger Bockmist ...

4 mins

Löffel rein

Neben den beiden, zugegeben herausragenden, Alben von Elbow und Bilderbuch hat man uns dieses Jahr leider noch nicht wirklich viel Brauchbares auf die Löffel serviert. Einschub 1: “auf die Löffel serviert? – wie redet der denn? ist der jetzt total plemplem?”, denken Sie gerade zurecht. Doch höret: Ich sprach in zweiter Linie so, um gleich ...

2 mins

Der Cafet ist fertig

Was mich nachhaltig amüsiert, sind Produktnamen. Insbesondere jene, die die Billo-Märkte ihren No-Name-Produkten geben und sie damit im Handstreich auch wieder zu Doch-Name-Produkten machen. So heißt die Kaffee-Marke von Netto “Cafet”. “Cafet”! Wie genau geht so eine Produkttaufe von statten? Wie muss man sich das vorstellen? Sitzt da tatsächlich eine Handvoll dendritbefreiter Marketingochsen in einem ...

1 min

Die aktuelle Literaturkritik

Ablutions! Nicht dass ich hier mit einem meiner ohnehin äußerst raren Mariusmüllerwesternhagen-Momente hausieren gehen möchte. Wollte Ihr Augenmerk lediglich auf den exzellenten Roman von Patrick De Witt aus dem Jahr 2009 lenken. Eigentlich Pflichtlektüre für jeden, der große Teile seines jungen Erwachsendaseins in der Bar resp. dem Club verbringen durfte/musste. Und sehr unterhaltsam.

1 min

Weihnachten 2016

Tradition ist Tradition ist Tradition. Und eine der bescheuertsten ist jene, Ihnen jedes Jahr zum Feste ein besonders weihnachtliches, sprich: kaum erträgliches, zuckersüßes, kleines Videopräsent zu überreichen. Also los: Heilig Abend kommt die Familie zusammen. Da rafft sich auch Opa noch mal auf. Und nach der Völlerei, und nach der Bescherung singt uns Opa alle ...

1 min

Katapostrohie

Welch Meisterwerk der Katapostrophie! Klassik trifft auf Moderne, Mozart auf Schönberg – so der erste Eindruck. Doch bei genauerer Exegese erschließt sich uns sogar: der scheinbar klassisch falsch gesetzte erste Apostroph ist eine entscheidende Nuance kunstvoller als die simple Melodie vermuten lässt – schließlich ist der Protagonist (“Woog”) keine Person, sondern eine Ortsbezeichnung. Dieser abgewandelten ...

Older posts