1 min

Das Rundschau

Fasching natürlich auch wieder bei der FR! Heute becircte uns folgende, mit “Anführungsstrichelchen” nicht geizende, kleine Einleitung: “Frauenministerin Kristina Schröder (…) rettet den Kölner „FrauenMediaTurm“ – den rot-grüne Kürzungen sonst den „Todesstoß“ versetzt hätten.” Jawoll! Bzw., wie wir schon in den 80ern forderten: Rettet dem Dativ!

1 min

Canare Grande 2

Hier noch ein paar weitere Fotoimpressionen von der Urlaubsinsel:   Wassertrinken ist doof! Das öde Agua aus der “mineralización débil” ist dafür ein warnendes Beispiel und wurde sogar schon von Johnny Cash besungen: “That train keeps rolling on down to San Antón”.   Dann doch lieber Alkohol. Getreu dem alten Leitmotiv norddeutscher Partytouristen: “morgends Düne, ...

3 mins

Canare Grande

Dem Thema Kanarische Inseln habe ich mich ja schon in meinem Buch ausführlich gewidmet. Und auch hier im Blog wurden bereits einige schöne Eindrücke von der Leichtigkeit des Seins auf Deutschlands flächenmäßig größtem zusammenhängenden Altersheim präsentiert. Zwei der interessantesten Rätsel wurden jedoch bislang nur am Rande gestreift, und sollen deshalb heute noch ein Mal in ...

1 min

Pickpockets

Wenn man seinen Freunden berichten will, heute sei in der Stadt voll VIEL LOS gewesen, so dass man im Gedränge prompt die Brieftasche geklaut bekommen hat, ist es u.U. angemessen, jedenfalls sehr konzis zu sagen, es sei voll FILOUS gewesen. Nicht?

1 min

Diminuendo Crescendo

Hin und wieder muss man dem Schicksal ja schon mangelnde Chancenverwertung vorwerfen. Oder vielleicht steht es auch einfach nicht auf Kalauer. Jedenfalls ist es schwer zu entschuldigen, dass es in den 70ern die einmalige Gelegenheit verpasste, Liza Minelli mit Niki Lauda zu vermählen. Was für einen super Namen die Frau fortan gehabt hätte!

1 min

Gelöschte Anrufbeantwortersprüche, Teil 2

Dies ist der Anrufbeantworter von Jens Fröhling. Herr Wulff, wenn Sie es sind, keine Sorge, ich werde in meinem Blog nicht über Sie berichten. Wenn ich ehrlich bin, Ihre Platten haben mich nie besonders interessiert, und man sagt ja, live wären Sie auch eher mittel.